Vatikan/Italien: Leichnam von Papst Pius X. in Heimat gebracht

Die sterblichen Überreste von Papst Pius X. (1903-1914) sind in seiner Heimatregion Venetien angekommen. Die Gebeine lagen am Freitag in einem Glassarg in der Kathedrale von Treviso aufgebahrt, wie das Bistum in der norditalienischen Stadt mitteilte. Normalerweise befinden sie sich im Petersdom in Rom.

07 Oktober 2023
Anlass der Überführung ist der 120. Jahrestag der Wahl von Giuseppe Sarto zum Papst. Nach Treviso ist der Leichnam bis zum 15. Oktober in der Kirche von Cendrole nahe dem päpstlichen Geburtsort Riese zu sehen. Danach kehrt er zurück in den Vatikan. Die Region Venetien erwartet hunderttausende Pilger, die den ehemaligen Papst sehen wollen. Bischof Michele Tomasi sprach bei einem Gottesdienst in Treviso von Tagen des Willkommen-Heißens und der Dankbarkeit. 1954 ...
Lesen Sie mehr