Sonntag, 26. november, eröffnung der konzerte "Die Jubiläumskonzerte - Harmonien der Hoffnung"

09 November 2023

 

(Vatikanstadt) - Am Sonntag, den 26. November, um 18 Uhr, wird in Rom im Auditorium Conciliazione (Via della Conciliazione, 4) das Sinfonieorchester der Kiewer Virtuosen (I Virtuosi di Kiev) die 5. Sinfonie von Antonín Dvořák "Aus der Neuen Welt" aufführen. Es handelt sich um eine weitere Veranstaltung im Rahmen der vom Dikasterium für Evangelisierung geförderten Kulturschau "Jubiläum ist Kultur" zur Vorbereitung auf das Heilige Jahr und das erste der acht "Jubiläumskonzerte - Harmonien der Hoffnung". In seiner jüngsten Symphonie distanziert sich der böhmische Musiker Dvořák von seinen früheren symphonischen Werken und findet zu einer weniger feierlichen und strengen, dafür freieren und innovativeren Schreibweise. Das Orchester, das die Stücke aufführen wird, wurde von einer Gruppe talentierter ukrainischer Musiker gebildet und wird von Maestro Dmitry Yablonsky, einem weltbekannten Violoncellisten, geleitet.

 

"Es erscheint mir logisch, die Saison dieser Jubiläumskonzerte mit Dvořáks Symphonie zu eröffnen", sagte S.E. Msgr. Rino Fisichella, Pro-Präfekt des Dikasteriums für Evangelisierung und von Papst Franziskus mit der Organisation des nächsten Jubiläums betraut. "Aus der Neuen Welt' erinnert an das Thema der Hoffnung", so Fisichella weiter, "zu dem wir durch das Motto dieses Jubiläums 2025 aufgerufen sind. Die Kiewer Virtuosen sind nicht nur außergewöhnliche Musiker, sondern geben uns auch die Möglichkeit, eine kleine Geste der Unterstützung für die Ukraine zum Ausdruck zu bringen, eine Form der Beteiligung durch die universelle Sprache der Musik. In der Hoffnung auf eine wirklich 'neue' Welt".

 

Der Eintritt zum Konzert ist frei, und es gibt nur so viele Karten, wie Plätze vorhanden sind. Um teilzunehmen, ist eine Online-Buchung über den entsprechenden Bereich auf der offiziellen Website des Jubiläums 2025 unter dem Link https://events.iubilaeum2025.va/registration erforderlich. Der einmalige QR-Code, der bei der Online-Buchung der Karten generiert wird, muss heruntergeladen und am Eingang des Theaters vorgelegt werden, entweder digital oder auf Papier.