Europäische Union - Ara Coeli

Unione-Europea.jpg Unione-Europea.jpg

Die Kirche des hl. Paulus zu den drei Brunnen wurde im 5. Jahrhundert an der Stelle errichtet, an der der Überlieferung zufolge der Heilige Paulus selbst den Märtyrertod durch Enthauptung erlitt. Auf einer Tafel an der Stelle ist zu lesen: 'S. PAULI APOSTOLI MARTYRII LOCUS UBI TRES FONTES MIRABILITER ERUPERUNT', d. h.: 'Ort des Martyriums des Apostels Paulus, wo drei Quellen auf wundersame Weise entsprangen.
Dieselbe Überlieferung besagt, dass der Kopf des Apostels, nachdem er abgeschlagen worden war, dreimal auf dem Boden aufprallte, bevor er liegen blieb. Aus diesen drei Punkten im Boden sprudelten dann drei Wasserquellen: die erste heiß, die zweite lauwarm, die dritte kalt. Zum Gedenken an dieses Wunder wurden drei Häuschen (Ädikula) errichtet. Viele Jahrhunderte lang wurde dieses Wasser an die Gläubigen verteilt, weil man glaubte, dass es Krankheiten heilen könne. 1950 wurde die Quelle aufgrund von Verunreinigungen allerdings geschlossen.
Die heutige Kirche wurde 1599 von dem Architekten Giacomo Della Porta im Auftrag des Kardinals Pietro Aldobrandini erbaut.